Vielen ist YouTube als Portal von Videos aller Art bekannt. Die enorme Verbreitung des Portales zeigt das hier breite Menschenmassen ihre Zeit investieren. Allerdings wird YouTube nicht nur genutzt um zum Beispiel Musikvideos zu veroeffentlichen, es wird auch genutzt um Nachrichten an der Zensur vorbei der Weltoeffentlichkeit zur Verfuegung zu stellen. So juengst geschehen mit Videos aus Tibet. Doch YouTube entfernte diese Videos wieder.

Aktuell zeigt die Hauptseite von Wikileaks das erste Bild eines, vermeintlich, tibetischen Opfers der Maerz Unruhen. Beim Versuch dieses, mit dem Logo von der genannten Videoplattform verzierten, Video abzuspielen wird lediglich nach ein paar Sekunden ladens mit den Worten: "We're sorry, this video is no longer avaiable." kommentiert. Waehrend das YouTube-Logo immer noch in der rechten unteren Ecke prangt.

Was ist geschehen? Genau kann ich es nicht sagen, dazu hatte ich bisher noch keine Gelegenheit dieses zu verifizieren. Es sieht jedoch ganz danach aus als ob China entsprechenden Druck auf die Betreiber von YouTube ausgeuebt hat. Die Zensur reicht also auch bis in diese Plattform.

Ein Einzelfall ist dieses jedoch nicht und keineswegs nur von China ausgehen. Erst juengst wurden Anti-Atatuerk-Videos auf Betreiben der Tuerkei entfernt. Allerdings kenne ich die Videos nicht, daher faellt es mir schwer hier Stellung zu beziehen. Kritik zu zensieren sehe ich als nicht korrekt an. Beleidigungen allerdings muss niemand erdulden. Bei den Atatuerk-Videos wird genau dieses behauptet, womit der Sachverhalt sodann ein anderer waere. Es ist schwierig hier eine Grenze zu ziehen. Auch Pakistan lies dieses Jahr erst YouTube sperren. Begruendung diesesmal war das auf YouTube den Islam beleidigende Inhalte verbreitet werden. Der fahle Beigeschmack ist jedoch das die Sperrung zeitlich mit dem Einspielen von Videos liegt, welche angeblich Unregelmaessigkeiten waehrend der Wahlen beweisen sollten.

Wie oeben bereits angedeutet, ist es schwierig zwischen Kritik und Zensur zu unterscheiden. Doch wohl sollte sich niemand von uns fuehlen wenn Nachrichten beschnitten, vorenthalten oder gar korrumpiert werden.

Um dem entgegen zu wirken hat Wikileaks nun eine Seite mit knapp 150 zensierten Videos und Bildern der tibetischen Unruhen veroeffentlicht. Auch wenn die WL Seiten ueberlastet sind, die Inhalte bieten dem interessierten Leser zumindest die Moeglichkeit sich noch andere Quellen fuer die Recherchen heranzufuehren. Derzeit wird das erste Archiv bei mir noch geladen, konnte mir die Inhalte also noch nicht selbst ansehen. Ich hoffe das zumindest in Teilen auch Hinweise auf die Herkunft enthalten sind um sie so zu verifizieren.

[http://www.wikileaks.org/wiki/Wikileaks_releases_over_150_censored_videos_and_photos_of_the_Tibet_uprising
][]

[http://www.wikileaks.org/wiki/Wikileaks_releases_over_150_censored_videos_and_photos_of_the_Tibet_uprising
]: http://www.wikileaks.org/wiki/Wikileaks_releases_over_150_censored_videos_and_photos_of_the_Tibet_uprising "Wikileaks - Wikileaks releases over 150 censored videos and photos of the Tibet uprising"