Ich bin ja ein Riesenfreund der Shortender-Anwendung YOURLS. Doch ein Pukt stößt mir gerade nach einem Update sauer auf. Die Software kommuniziert per Default an den Hersteller. Ein NoGo!

Vor ein paar Minuten habe ich für mich das Update von 1.51 auf 1.7 durchgeführt. Soweit so gut. Ich freue mich über die aktive Entwicklung von YOURLS. Doch der Umstieg wird teilweise konterkariert wenn die Software nach Hause telefoniert und Daten weiterleitet.

Der Umfang der Daten ist auf der ersten Blick wohl harmlos, auf den zweite denke ich auch. Eher die Art wie diese Funktion eingeführt wird. Nämlich ist diese Punkt per Default aktiv. Sensibel wäre gewesen, den Nutzern welche ihre Daten dem Projekt beisteuern wollen die Möglichkeit zu gebe dies optional zu aktivieren.

So ist es für mich notwendig dies manuell zu deaktivieren. Fairerweise ist zu sagen, wie dies zu erledigen ist liefert der Hersteller gleich selbst, in seinem Blog in welchem über die Änderung gesprochen wird. Wird auch direkt mit "But, you know, privacy!?" betitelt. Die Entwickler sind sich also durchaus bewusst das dies nicht jedermann behagt.

Anzupassen ist die zentrale Konfigurationsdatei config.php. Dort folgende Zeile einfügen:

define( 'YOURLS_NO_VERSION_CHECK', true );

Erledigt. Leider ist die Sammlung der Statistiken an die Überprüfung auf eine neue Version gebunden. Technisch nicht notwendig, soll wohl eher dazu beitragen die Deaktivierung nochmal zu überdenken. Schade, aber ist halt so.

Quelle: YOURLS-Blog