Das die Enwickler von Google manchmal ziemlich schraeg drauf sind zeigt sich auch bei ihrer neuesten Veroeffenlichung - Goosh - welche es ermoeglicht die Google Suchmaschine per Kommandozeile zu bedienen. Zumindest so aehnlich.

Was wurde gemacht? Auf einer ziemlich einfach gehaltenen Seite wird mittels Ajax eine Kommandozeile generiert welche der Benutzer dann auch per Tastatur bedienen kann. Fast wird man auch an eine Shell erinnert. auch die Ergebnisse koennen direkt per Zahl angesteuert werden. Doch wirklich zum produktiven Einsatz ist die Google Shell wohl auch nicht gedacht, eher als Tech-Demo. Aber eines muss man der Gosh lassen, sie ist verdammt schnell.

Einfach mal reinschauen unter www.goosh.org

Quelle: http://www.golem.de/0806/60244.html

Nachtrag 15.06.2008:

Ein Leser hat mich darauf hingewiesen das ich eindeutig noch zu muede war als ich diesen Beitrag verfasst habe. Goosh statt nicht von Google selbst, sondern von Stefan Grothkopp, welcher die Google API dafuer nutzt. Danke fuer den Hinweis.