Seit gestern hat T-Mobile bekannt gegeben was fuer Kosten auf Besitzer der ersten iPhone Generation zukommen wenn diese ein neues erstehen moechten. Und nachdem was ich da gelesen habe, eine ziemliche verarsche.

[iPhone][]Ich hatte ja insgeheim gehofft das T-Mobile aehnliche Konditionen veroeffentlicht wie es fuer Kunden in Grossbrittanien geben wird. Aber was passiert? Nix da, wer wechseln will muss nochmal kraeftig blechen. Es werden zwei in meinen Augen unrealistische Wege angeboten. Entweder kaufe ich mich aus meinem bestehenden Vertrag raus und zahle fuer jeden verbleibenden Monat 15 Euro. Ja, fuenfzehn. Selbst wenn das Geraet schon ein ganzes Jahr auf dem deutschen Markt verfuerbar gewesen waere ist das immer noch eine teure Angelegenheit. Oder ich bequatsche einen Bekannten das er einen entsprechenden Vertrag abschliesst und er oder sie bekommt dann mein altes Geraet. Aeh, hallo? Ich kann mir nicht denken das jemand wenn er schon in iPhone haben will und sich dieses jetzt zulegt, dann freiwillig das aeltere Modell nimmt. So gross ist der finanzielle Vorteil dabei nicht, denn die monatlichen Kosten werde ja nicht geringer dadurch

Nuechtern betrachtet habe ich als Besitzer eines alten Geraetes allerdings kaum Nachteile. Lediglich die Geschwindigkeit mittels UMTS und der GPS-Empfaenger wuerden mir fehlen. Da ich oft die Hotspots nutze, bin ich eh ueber WLAN im Netz, dagegen kommt auch UMTS nicht an. Und der GPS-Empfaenger... als nutzer Oeffentlicher Verkehrsmittel brauchte ich eine Navigationshilfe bisher noch nicht. Fazit: Viel Aufregung um nichts, denn entgehen wird mir nichts. Mal schauen was die neue Firmware so alles bringt.

Quelle: Golem

[iPhone]: http://www.janhkrueger.de/blog/wp-content/uploads/2008/07/iphone_smal.jpg