Nachdem nun so langsam auch dem letzten klar wurde das es für Scherbenwelten (SW) keine Zukunft mehr gibt fangen die Spieler an sich nach Alternativen umzusehen. Persönlich glaube ich ja den meisten geht es nur darum bespaßt zu werden. Wie auch immer. Die aktuelle Hoffnung scheint auf "The Game without Name" (TGWNN) zu liegen. Einer auch bereits recht alten Applikation welche versuchte Scherbenwelten nachzubauen. Damals musste es eingestellt werden da sich die Betreiber von SW meldeten. Worum es genau ging kann ich nicht wieder geben. Da habe ich immer nur Hörensagen von Dritten erhalten, nie von den Entwicklern von TGWNN selbst. Ist in der Sache auch nicht wichtig.

Scheint jedoch geklappt zu haben. Der Entwickler, Tiwen, plant offensichtlich einen Reboot. Man kann derzeit von TGWNN halten was man will. Ich finde es jedoch schön das dieses Genre, die Art von Spiel wie Scherbenwelten, irgendwie weiter für die Öffentlichkeit erhalten bleibt. Ich habe auch kurz rein geschaut. Im Gegensatz zu Insulae ist die Anmeldung auch öffentlich und für jeden zugänglich.

Für absolute Neulinge ist es denke ich zum aktuellen Zeitpunkt einfach zu verwirrend und unübersichtlich. Für Spieler von Scherbenwelten oder Insulae jedoch zu durchschauen. Man merkt dem Spiel auch an das der Startpunkt der Entwicklung diverse Jahre hinter sich hat. Heutzutage wurde ich wohl etwas wie Bootstrap für die Benutzeroberfläche verwenden. HTML5 Frameworks gibt es ja heutzutage genug. Doch das ist alles nur oberflächlich.

Für Scherbenwelten wurde im Forum noch oft gesagt: die grafische Basis muss überarbeitet werden. Das sehe ich in keinster Weise! Weder für SW, noch für Insulae noch für TGWNN. Gerade das nicht perfekte, das nicht State of the Art ist es was seinen Charme verbreitet. Und wenn wir uns einmal umschauen, die Retro-Welle hat gerade erst gestartet. Seit letztem Jahr kommen immer mehr gut Rogue-like Spiele heraus. Indie und dennoch kostenpflichtig bei Steam oder GOG zu erhalten. Caves of Qud ist in fast alles Bereichen nicht toll. Grafikstil? So 70er, 80er. Multiplayer? Nope. Achievements, Social Media Connection? Nada. Mega-Kiffelige Rätsel? Das Spielprinzip überzeugt, nicht die Grafik. Worüber geredet werden kann ist die Art wie diese Grafik präsentiert wird. Das geht, technisch gesehen, heute besser. Heute gibt es Möglichkeiten welche wir 2000 und 2002 gar nicht erst hatten. Es erfordert nur Zeit sich einzuarbeiten und dann dies auch anzuwenden. Das kostet Zeit, Nerven und viel Motivation.

An die bisherigen Spieler von Scherbenwelten: Wenn ihr wirklich etwas wie SW haben wollt, etwas bei dem ihr wie bisher eure Zeit verbringen wollt: gebt den Entwicklern, Tiwen und Co, die Chance dazu. Helft ihnen, seid ehrlich und freundlich. Habt immer im Hinterkopf, hier investieren Menschen ihre Freizeit damit ihr eure Freizeit verbringen könnt. Ein solches Spiel ist nicht mal eben so aus dem Ärmel geschüttelt. Und auch nicht wirklich abgeschlossen. Um die Spieler, euch, bei Laune zu halten ist stetige Arbeit erforderlich. Auch dann wenn man eigentlich lieber am technischen Hintergrund arbeiten möchte um die Basis mal wieder zu erneuern. Oder oder oder. Es gibt genug umzusetzen auch wenn keine Spieler bei Laune gehalten werden müssen. Und in der Regel ist es ein undankbarer Job. Insulae wie TGWNN laufen ohne Geld der Spieler einzunehmen. Ich kann nicht für Tiwen sprechen. Für mich ist die Entwicklung von Insulae jedoch auch Ablenkung, technische Spielwiese, Lernen neuer Techniken. Da ist es mir lieber bei einem Treffen mal ein Bier spendiert zu bekommen wie echtes Geld. Das eine kann ein entspanntes Hobby sein. Sobald echtes Geld im Spiel ist, wird es ernst und endet schnell in einer Verpflichtung. zerstört euch das nicht selbst. Ein Entwickler kommunikativ ist und bereit ist etwas zu bewirken ist viel mehr Wert wie das was Scherbenwelten bisher zu bieten hatte. Auch wenn es vielleicht schöner und runder wirkt.

Seid nett zu Tiwen und Co, erhaltet ihnen und euch die Motivation. So wie Insulae kein Scherbenwelten ist, ist The Game without Name dies auch nicht. Sie sind beide sehr ähnlich, an einigen Stellen identisch und haben beide ihre Wurzeln in Schwerbenwelten. Doch sie sind anders und gehen ihre eigenen Wege. Mal ehrlich, einen reinen SW-Klon will doch niemand. Ich nicht, ihr nicht. Denn dann würde die alte Scheiße einfach weiter gehen. Kann man machen. Spaßig sieht anders aus. Akzeptiert die anderen Wege und helft mit sie in eurem Interesse zu lenken. Und bleibt am Ball auch wenn es vielleicht mal nicht so berauschend aussieht. Erwartet nicht SW. SW ist Geschichte. Freut euch das jemand bereit ist euch euch weiterhin zu unterhalten.

Wollt ihr wirklich helfen? Dann agiert als Community. Trefft euch wieder. Egal ob in Hamburg, Stuttgart. Ob für ein paar Stunden abends oder gar wieder mehrere Tage lang auf einer Burg. Jedoch: unternehmt etwas! Gemeinsam. Redet und lacht über die tollen Stunden die ihr in SW und TGWNN verbracht habt. Plant neues. Habt einfach Spaß dabei und zeigt dies auch den Entwicklern. Denn diese sind auch nur Menschen.

Ich für meinen Teil wünsche Tiwen alles Gute und drücke ihm die Daumen das er auch weiterhin seine Motivation findet und am Ball bleibt. Von Entwickler zu Entwickler: wenn du mal Hilfe brauchst: melde dich! Scherbenwelten hat es verdient kopiert, geklont, geforkt und was weis ich noch alles zu werden. Es war ein geniales Spiel zu seiner Zeit. Ein Nachbau soll als genau das angesehen werden was es ist. Der größte Respekt den ein Spiel bekommen kann ist der das es nicht in Vergessenheit gerät und von anderen als so toll empfunden wird das sie freiwillig ihre Zeit opfern den Gedanken hoch zu halten und die Errungenschaften nachbauen.

In diesem Sinne, ein schönes neues Jahr 2016!