Fuer morgen ist aufgrund der aktuellen Geschehnisse in Tibet eine Mahnwache vor der chinesischen Botschaft in Berlin angekuendigt.

Da ich nicht ohne weiteres von hier nach Berlin kommen kann, anbei fuer alle dennoch interessierten die genauen Daten: 17.3.2008, 16.-20.00 Uhr

Nach den letzten Ausschreitungen in Lhasa wurde nun ein quasi Ultimatum gesetzt damit sich die Protestanten von alleine stellen. Nach Ablauf ist mit haerteren Massnahmen zu rechnen. Die Gewalt wird also weiter eskalieren. Dies scheint auch ein Bericht aus der Frankfurter Rundschau zu bestaetigen. Laut Berichten vom heutigen Sonntag zufolge sind alle in Lhasa ansässigen ausländischen Nichtregierungsorganisationen angewiesen worden, Tibet zu verlassen. Dies kann in meinen Augen nur bedeuten das die chinesischen Behoerden sich darauf vorbereiten eine neue Stufe der Unterdrueckung des tibetischen Volkes zu beginnen.

Weiteres unter http://www.savetibet.de bzw. http://www.free-tibet.info