Ich gefragt wurde warum ich ein Twitter-Konto unterhalte auch wenn ich es nicht nutze.
Die Erklärung ist ganz einfach. Als Entwickler probiere ich auch gerne neue Dinge aus. Und da bin bei mehreren Punkten dennoch über Twitter gestolpert.
Twitterwall zum Beispiel.
Oder die Einarbeitung in \#Friendica und der Twitterbrücke. Warum Friendica? Im Zuge des letzten Jahres wurde ich auf C(K)ryptopartys gefragt was für Alternativen es denn zum Beispiel gibt. Ich konnte lange Zeit lediglich Auskunft geben das es solche Alternativen gibt jedoch nichts zu ihnen selbst sagen. Also: Friendica-Node aufgebaut und rumexperimentiert.
Weiterer Vorteil: \#blockempfehlungen jucken mich hier auf dem Node nicht die Bohne. Die \#Datenhoheit obliegt mir.
Ich kann Beiträge zusätzlich zu Twitter jagen, doch das führende System liegt hier.
Gleichzeitig sind auch für Spiele diverse Statusupdates möglich. Die Twitter-API ist an der Stelle einfach zu bedienen und ermöglichen daher eine schnelle implementierung.
Im Grunde jedoch: Spielerei.
In diesem Sinne, schönes Wochenende.