Auf Digg bin ich vor ein paar Tagen ueber einen Artikel gestolpert, welcher sich als recht interessant erwies. Dort wird ein Konzept fuer schwimmende Staedte vorgestellt.

Als Antwort auf den steigenden Meeresspiegel und das damit einhergehende, knapper werdende Land sowie Klimakatastophen wurde ein Konzept vorgestellt welches das Leben auf dem Meer ermoeglichen soll. Konkret sollen solche Staedte bis zu 50 Tausend Menschen beherbergen koennen. Vincent Callebaut, welcher diese Staedte entworfen hat, hat diese wohl auch komplett selbst versorgend entworfen. Wie dies Moeglich sein soll ist mir derzeit ein Raetsel.

Als Energiequellen stehen den Staedten wohl Wind- Sonne- Gezeitenkraft sowie Biomasse zur Verfuegung. Angeblich sollen sie keine Emissionen ausstrahlen, ja sogar CO2 in der Atmosphere absorbieren und in seinen Titanium Dioxid-Rumpf aufnehmen. Wobei ich bei schwimmenden Staedten ein wenig an Waterworld denken musste.

Ob dies jemals realisiert wird oder lediglich Science Fiction bleiben wird, kann ich nicht sagen. Doch eines kann ich sagen: Ich wuerde gerne mal in so einer Stadt stehen und mir alles anschauen.

Quelle: Inhabitat