Gerade, bzw vorhin, wurde ich unverhoft von Bekannten nach Kara zum Aushelfen eingeladen.

Nachdem ich erst ablehnte, mich dann jedoch besabbeln liess, muss ich im Nachgang feststellen, das ich doch besser bei meiner ersten Meinung geblieben waere. Kara macht, gerade wenn man es bereits von oben nach unten auswendig kennt, keinen Spass mehr, es ist schlicht und ergreiffend nervtoetend wenn die Haelfte der Teilnehmer noch nie mit war und der Rest nur noch Twinks mit ausstattet. Der Hammer war allerdings, als vorm Prinzen ein Spieler aus der Gruppe gehen musste nur weil es beim ersten Anlauf nicht so klappte und man lieber einen weiteren Magier mitnehmen wollte.

Tschuldigung, aber das ist ja ne Frechheit in meinen Augen. Das hat nichts mehr mit Gruppenspiel zu tun oder das man sich da gemeinsam durchbeisst. Entweder ich entscheide mich dazu mit einer handvoll Spielern gemeinsam eine Instanz anzugehen, gehe mit ihnen durch Hochs und Tiefs, oder ich behandle die Spieler wie Objekte und wechsle sie so aus wie es mir passt. Ich denke ich muss mir, so leid es mit tut, demnaechst ueberlegen ob ich noch in einer Gruppe mitgehe welche nur situationsabhaengige Luckenfueller sucht oder auch miteinander aus Spass eine Instanz, Raid oder was auch immer macht.

Zweifelhaft ist in meinen Augen auch der wirkliche Sinn hinter dem Zweck der Raidgemeinschaft. Aussagen wie "Es gibt X Marken pro Run" und "Mit 2.4 werden neue Items fuer Heromarken eingefuegt" geben mir nicht wirklich das Gefuehl an etwas zu arbeiten was zu mehr fuehrt, sondern lediglich anderen zu helfen schnell sich mit Marken einzudecken. Ich wuensche mir ein wenig die Zeit zurueck als es noch keine Marken gab. Da ist man noch aus Spass mit anderen da rein gegangen.

Zum Glueck kann ich aus zeitlichen Gruenden morgen bei Gruul nicht aushelfen. Auf das sterben, n-fache Erklaeren wie was zu tun ist habe ich derzeit wahrlich keine Lust.