Erstaunlich wie die Zeit vergeht. 2008 habe ich zu letzt über eine [Möglichkeit berichtet die Kontakte vom iPhone mit Google zu syncronisieren][]. Seitdem hat sich so einiges getan. Tatsächlich geht dieses auch ohne Apple-Mittel einfach und problemlos.

Ich muß jedoch gleich vorweg sagen: den folgenden Weg habe ich fast zwei Jahre genutzt, nun bin ich wieder umgestiegen. Doch dazu morgen mehr. Heute erst einmal der der Weg welcher für mich lange Zeit (eben die erwähnten knapp zwei Jahre) gut funktioniert hat. Ich habe dafür ein wenig im AppStore gestöbert und bin dann über die App Sync In a Blink gestolpert. Die App erledigt genau das was sie soll: Auf Zuruf die Kontakte auf dem iPhone und im Google Account syncron zu halten. Zuerst müssen natürlich die Zugangsdaten Google Accounts mit dem syncronisiert werden soll eingegeben werden. Dies ist schnell erledigt. Ebenfalls auf der Konfigurationsseite läßt sich einstellen das zum Beispiel nur bestimmte Gruppen bearbeitet werden sollen oder ob mit Diensten wie Exchange oder MobileMe gearbeitet wird um Kontaktdaten zu syncronisieren. Bei den meisten Einstellungen recht es denke ich aber diese auf den ausgelieferten Werten zu belassen.

Wurden die Kontaktdaten eingegeben, so kann auch gleich losgelegt werden. Auf der Startseite prangt dafür ein großer grüner Button "Start Syncronization".  Bei betätigen eben dieses Buttons findet der eigentliche Prozess sehr unspektakulär statt. Die App tauscht sich mit Google aus, man sieht wieviele Kontakte bereits bearbeitet wurden und wieviele insgesamt zu bearbeiten sind. Der Prozess läßt sich auch abbrechen was ich jedoch soweit ich mich erinnern kann nie genutzt habe. Wozu auch? Erst wenn alle Kontaktdaten von Google geladen wurden wird es interessant. Denn dann erscheint ein Menü über welches potentielle Duplikate bearbeitet werden können. In der App selbst werden diese "Conflicts" genannt. Offiziell können Konflikte auch noch andere Anomalien sein wie nur Duplikate, doch solche hatte ich in meiner Nutzungszeit nicht. Bei Duplikaten steht in der Regel zur Auswahl ob ein Kontakt auf dem iPhone ersetzt werden soll, auf Google oder zwei Kontakte zusammen geführt werden soll. Dies kann nach meinen Erfahren eigentlich nur am Anfang mal passieren. Sobald die App einige Zeit im Einsatz ist sollten sich alle Konflikte gelöst haben.

Die Syncronisation kann sowohl über WLAN als auch über 3G oder Edge genutzt werden, Hauptsache es existiert eine Datenverbindung in irgend einer Weise. Dies ist denke ich gerade für Personen wie mich die nur wenige Wochenende zu Hause verbringen sehr interessant. Denn mal ehrlich, die Bahn hat noch nicht soviele Hotspots in ihren Zügen wie ich es gerne hätte. Die technischen Hürden sind daher sehr gering. Die Bedienung einfach und nach einer einmaligen Einstellung reicht es einfach den großen grünen Button zu verwenden und abzuwarten bis die Daten verarbeitet sind. Dies kann mit zunehmender Anzahl von Kontakten auch über UMTS doch spürbar dauern. Persönlich hatte ich zu derzeit 650 Kontakte die hin und her geschoben wurden. Klar, es war immer noch in unter einer Minute erledigt. Aber zumindest damals war dies eine Zeit in der das iPhone zu sonst nichts genutzt werden konnte. Multitasking war ja noch nicht draußen. Wie dies heute aussieht... keine Ahnung. Interessant ist weiterhin das BackUp der Kontakte. Bei jeder Syncronisation wird ein Backup der Kontakte angelegt. Könnte ja doch einmal was schief gehen. Diese Backups lassen sich auch per Email versenden. Eine nette Zusatzfunktion für alle jene die ihre Kontakte noch irgendwie archivieren möchten.

Ach ja: dies läuft alles ohne iTunes ab. Kein PC wird mehr dafür benötigt, die Syncronisation kann ohne Schwierigkeiten unterwegs genutzt werden. Ohne dies nun ausprobiert zu haben sage ich mal das die App auch ohne Schwierigkeiten auf dem iPad lauffähig ist, also auch dort zum Einsatz kommen kann.

Damals war die App noch kostenlos (vielleicht die Promo-Zeit?), heute kostet die App doch glatt 5 Dollar. Verschmerzbar und ich würde sie wohl durchaus auch ausgeben wenn ich nicht eine für mich bessere Lösung gefunden hätte. In den zwei Jahren gab es keine technisches Macken oder Gründe weshalb die App nicht wie erwartet funktioniert hätte. Also ganz im Sinne von Apple: Es funktioniert halt einfach.

Quellen: Sync In A BlinkiTunes

[picasaView album='SyncInABlinkScreenshots' instantView='yes']

[Möglichkeit berichtet die Kontakte vom iPhone mit Google zu syncronisieren]: http://www.janhkrueger.de/blog/2008/07/22/iphone-kontakte-synchronisieren-moeglich/