Bereits vor einiger Zeit hat Google begonnen für Webentwickler etwas sehr praktisches zu veröffentlichen. Die Möglichkeit mittels CSS weitere Schriftarten einzubinden. Das Ganze nennt sich Google font directory, die Bedienung ist so simpel wie es nur möglich ist:

Für jeden einzubindenden Font gibt es ein externes Style Sheet welches auf gewohnte CSS-Weise eingebunden wird:

{lang="css"}

Danach kann die Schriftart mittels CSS angegeben werden:

{lang="css"} font-family: 'Tangerine', serif;

Das war’s.

Zwar mag das aktuelle Angebot mit 19 Schriftarten noch etwas gering anmuten, doch so wie ich Google einschätze, wird dies nur eine Frage der Zeit sein bis wir hier weitere Schriftarten nutzen können.

Warum erwähne ich dies hier? Nun, mittels der von Google bereit gestellten Mittel ist es für mich als Entwickler möglich andere Schriftarten zu verwenden mit der Gewissheit das diese auf den unterschiedlichsten Clients auch korrekt angezeigt werden.
Interessant wird dies dann, wenn man wie in Insulae und Scherbenwelten in den Foren auch Bereiche eingerichtet hat in denen Rollenspiel betrieben wird. Konkret: Spieler können Texte in Schriftarten ihrer Wahl verfassen, umso ihr Rollenspiel noch weiter zu unterstreichen. Und alle anderen sehen dann den Beitrag so wie er eingestellt wurde.

Entsprechendes wurde in Scherbenwelten auch bereits vorgeschlagen. Ich wage zwar zu behaupten das ein solches, auch nachdem ich eine mögliche Lösung mittels Google-Mitteln vorschlug.
Bei einer der nächsten Überarbeitungen des Forums in Insulae werde ich das Potential von Google Webfonts mit beachten und entsprechende Wahlmöglichkeiten für die Spieler einbauen.
Denkbar ist auch, den Spieler mittels der Webfonts zu erlauben ihre Signaturen in den Rollenspiel-Foren zu personalisieren. Oder die Diplomatie-Nachrichten. Auf alle Fälle steckt auch viel Potential für Browsergames in den Webfonts.

Quellen: Google font directory, Scherbenwelten