Da gestern abend ein recht langweiliger Abend war, doch ich mir ich koennte doch ein wenig an den Achievements arbeiten. Gesagt getan.

Als recht nervig habe ich dabei das Verlies in Stormwind angesehen. Naja, so schwer kann das ja nicht sein dachte ich, das geht definitiv auch alleine. Als bin ich rueber nach Stonnard und dann gen Stormwind geritten. Das ging auch sehr schnell und einfach. Kurz vor Stormwind allerdings habe ich eine kurze Pause gemacht. Ich hatte schliesslich keine Ahnung wo genau in Stormwind der Eingang zum Verlies ist.

Ein kurzer Blick ins Internet und schon wusste ich wo ich langreiten musste. Leider waren die Wachen doch sehr uebel drauf. Direkt auf der Bruecke wurde ich das erste mal vom Besen geholt. Eigentlich kein Problem. Aber der Weg fuer uns Hordler ist einfach sehr weit. Unser Friedhof ist beim Holzfaellerlager. Quaelend lange. Nun gut. Gelaufen und wiederbelebt stand ich dann wieder auf der Bruecke. Dank dem Besen von den Schlotternaechten konnte ich wieder direkt aufsitzen und weiter reiten. Ich konnte auch fast den Weg komplett durchreiten. Am Eingang zum Verlies jedoch waren die Wachen wieder staerker und ich durfte erneut laufen. Was solls dachte ich mir, den Eingang konnte ich ja schon sehen.

Kaum wiederbelebt war ich auch schon im Ladeschirm zum Verlies. Dort drinnen ging alles dann sehr unspektakulaer ab. Als Stufe 70er Magier ist dort unten wirklich alles im Handumdrehen erledigt so das ich nach nur ein paar Minuten auch diesen Erfolg fuer mich verbuchen konnte.

Fazit: Das Schwierigste ist lediglich der Weg zum Verlies.

[caption id="attachment_545" align="aligncenter" width="300" caption="Das Verlies von Sturmwind"][Das Verlies von
Sturmwind][][/caption]

[Das Verlies von Sturmwind]: http://www.janhkrueger.de/blog/wp-content/uploads/2008/11/wow_ach_verlies.jpg