Beim Entrümpeln meiner alten Links bin ich über einen Beitrag aus dem Jahre 2007 gestoßen. Simpel und einfach. Und dennoch auch heutzutage immer noch aktuell: die Browsergebote! Viel Spaß.

​1. Gebot: Du sollst nicht JavaScript zulassen
2. Gebot: Du sollst nicht JavaScript und andere aktive Inhalte zulassen
3. Gebot: Du sollst nur für Ausnahmen und wenn es gar nicht anders geht,
JavaScript und andere aktive Inhalte zulassen
4. Gebot: Du sollst die Anzahl der Erweiterungen für den Firefox Browser so
gering wie möglich halten
5. Gebot: Du sollst am besten gar nichts aktivieren und keine Erweiterungen
nutzen.

Gefunden auf blog.kairaven.de, ursprünglich 0x000000 - Firefox Remote Variable Leakage (inaktiv) sowie theregister.co.uk

Diese Grundsätze galten nicht nur damals im Jahre 2007 sondern sind auch heute noch topaktuell! Heutzutage sehe ich allerdings den Punkt mit den Erweiterungen, also Punkt 5, nicht mehr so. Im Gegenteil, heutzutage können Erweiterungen sogar dazu beitragen die Privatspähre zu schützen und unkontrollierte Datensammelei zu unterbinden. Dennoch, alles in vernünftigen Mengen.